Mein Mercedes-Benz 280S
der Baureihe W108!




Im April 1997 zog ich mit dem
Mercedes 280S in die Halle in Gundelsheim ein.
Leider wird wohl zum Jahr 2013 ein neuer Umzug anstehen,
da mein Vermieter die Halle, mit äußerst fadenscheinigen
Begründungen, gekündigt hat.



Der 280S, aus der Baureihe W 108, auch bekannt als 'alte S-Klasse'
ist Baujahr 02/1968, also 41 Jahre alt und befindet sich
weitgehends noch im Originalzustand!




Gekauft habe ich ihn am 19.04.1997. Er war in recht gutem Originalzustand
mit nur geringen Mängeln und war gerade frisch durch den TÜV gegangen.

Freunde aus unserer Oldtimer-IG den 'Oldtimerfreunden Neckar-Odenwald' waren
durchweg begeistert von dem Wagen und beglückwünschten mich zu dem Kauf.
In der Anfangszeit habe ich ihn häufig für Ausfahrten genutzt.

In den ersten Jahren habe ich an dem Wagen einige Reparaturen und Umbauten vorgenommen.
Das eingebaute Sicherheitslenkrad aus dem /8 musste wieder einem originalen schwarzen
Bakelit-Lenkrad weichen.
Den guten Zustand im Motorraum unterstrich ich noch dadurch, dass ich die Zylinderkopfhaube
poliert habe und einige Halter und Deckel verchromen ließ.


Doch mit der Zeit war mir der Zustand meines Mercedes nicht mehr gut genug.
Rund um die Lampentöpfe der vorderen Kotflügel wies er schon einige Rostblasen auf.
Die Innenausstattung, die mit grau-blauen Sitzfellen überzogen war, hatte auch ihre
beste Zeit schon lange hinter sich.
So entschloss ich mich, meinem 280S eine Verjüngungskur angedeihen zu lassen.
Die vorderen Kotflügel mussten runter!
Das vordere rechte Schwellereck war schon einmal vom Vorbesitzer geschweißt worden,
aber die Arbeit genügte meinen Ansprüchen nicht, weshalb ich dies nochmal neu machte
und es jetzt wie original aussieht.
An den Schwellern war insgesamt nur sehr wenig Rost, sodass mir größere Instandsetzungsarbeiten
erspart blieben.

Einen guten linken Kotflügel fand ich bei Ebay für vergleichsweise kleines Geld,
den rechten erhielt ich von meinem Verchromer 'für umme'.
Sie mussten nur geschliffen, gefüllert und lackiert werden, was mein Lackierer
innerhalb weniger Tage erledigt hatte.

Durch Freunde unserer Oldtimer-IG bekam ich die Adresse eines Herrn, welcher sich auf
das Neubeziehen von Innenausstattungen spezialisiert hatte.
Nachdem ich mir 18 m2 Polsterleder in mittelgrau, dem originalen Mercedes Farbton, besorgt hatte,
wurden die Sitze mit diesem Material neu bezogen.
Die Türverkleidungen habe ich mir selbst hergerichtet.



Durch den Kauf des einen und anderen Schlachtobjektes, konnte ich auf ein umfangreiches
Gebrauchtteilelager zurück greifen.
Bei einem dieser Schlachtobjekte fand ich 2 sog. Schlummerrollen im Kofferraum.
Das ist unter Mercedesfreunden ein sehr gesuchtes Zubehörteil.
Ich ließ diese auch mit dem grauen Leder beziehen.
Von den Chromhaltern waren nur 3 vorhanden und einer davon war auch noch defekt.
Über die MB-Niederlassung Gramling in Mosbach-Neckarelz konnten aber die beiden Halter noch
besorgt werden. Von den seitlichen Plastikabdeckungen waren auch nur 3 vorhanden und diese waren
auch schon ziemlich ramponiert. Ich habe diese kurzerhand aus ALU drehen lassen. das sieht sehr gut aus.

Den alten Teppich habe ich auch entfernt und einen neuen eingebaut.

Der Benz sah nach dieser Kur wieder Super aus!

Jetzt sollte noch die Technik ein wenig Aufmerksamkeit erhalten!
Die Vorderachse erhielt neue Buchsen und Achsschenkel, die vorderen Bremssättel
wurden überholt und mit neuen Bremsbelägen wieder eingebaut, der Boge-Niveaumat ausgetauscht und
zuletzt wurde noch der Vergaser neu eingestellt.

Das Fahren mit dem über 40 Jahre alten Benz macht jetzt wieder so richtig Spaß!
In diesem Jahr bin ich mit ihm zu einigen Veranstaltungen gefahren und das hat er
mit Bravour gemeistert.



Auch als Hochzeitswagen macht der Benz eine gute Figur!