Mein Pontiac Turbo Trans Am!



Die Story, wie ich zu dem Wagen gekommen bin
haben Sie ja sicher gelesen.

Hier geht es jetzt darum, was ich an dem Wagen gemacht habe
und was noch zu machen ist.
Mit dem Fortschritt der Arbeiten werde ich diese Seite weiter ergänzen.



1980 Turbo-Trans Am - Indianapolis Pace-Car

Ganz so wie auf diesem Bild sieht mein T/A noch nicht aus.

Er war schon ziemlich heruntergekommen, aber die Substanz zeigte keine
gravierenden Mängel.
Ich habe den Wagen erstmal zerlegt, dabei habe ich Bestandsaufnahme gemacht, um zu sehen, was ich instand setzen konnte und was neu gemacht werden musste. Im Innenraum war der Teppich unrettbar verloren, einen originalen Neuen konnte mir die Fa. KTS direkt aus den Staaten besorgen.
Die Alueinstiegsleisten und die Fensterschachtleisten habe ich über den nächstgelegenen GM-Händler -Autohaus Neff in Neckarsulm- bestellt und schon nach 3 Tagen waren die Teile da.
Die Preise für Ersatzteile sind durchaus im erträglichen Rahmen.

Nachdem ich den Innenraum gründlich gereinigt und das alte Dämmmaterial
entsorgt hatte, ging ich wieder daran im Innern alles zusammenzubauen.
Was ich jetzt hier in wenigen Sätzen schildere, war in Wirklichkeit
eine Riesenplackerei. Wochenlang habe ich geschrubbt, geputzt und gewienert!

Das Interieur sieht jetzt wieder ganz toll aus, man sieht dem Wagen
sein Alter nicht mehr an.




Die Ausgangsbasis der Technik war nicht schlecht. Der Wagen hatte nur 72.000km auf dem Tacho. Ja Kilometer, denn der T/A war eine original deutsche Auslieferung. Selbst die Aufkleber in Deutscher Sprache waren noch vorhanden.

Das einzig Unbrauchbare an dem Wagen war die Auspuffanlage.
Bereits durch einen wilden Vorbesitzer mit einer Side-Pipe-Anlage versehen,
waren sämtliche Einzelteile dieser Anlage verrostet, weggerostet und
wieder zusammengebraten worden. Mit einem Wort: Schrott!

Leider ist beim Turbo-TransAm der Anbau von Headers (Fächerkrümmern) nicht möglich, da es nur ein Verbindungsrohr vom linken zum rechten Auspuffkrümmer gibt und dann vom rechten Auspuffkrümmer das Abgasrohr zum Turbolader führt.
Erst ab dem Turbolader führt ein 2 1/2 Zoll-Rohr nach unten.
Natürlich war gerade das Krümmerverbindungsrohr wild zusammengebraten und als Original-Ersatzteil nicht mehr lieferbar.
Ich habe mir die Flansche für den Anschluß an die Krümmer aus passendem aluminisiertem Stahlrohr von der Fa. KC-Autoteile neu drücken lassen und noch ein ein paar Bögen mitgenommen. Am Fahrzeug hab ich dann das Ganze zunächst angepasst und geheftet und dann nochmals demontiert und zusammengeschweisst. Das sieht von unten ganz ordentlich aus und dicht ist es auch.
Hinter dem Fallrohr welches vom Turbolader kommt, habe ich einen Edelstahl-Turbo-Muffler verbaut, der die Abgase dann durch zwei 2 1/2Zoll-Rohre nach draußen leitet.

Ein paar optische Highlights habe ich dem Motorraum spendiert, indem ich
einige Teile lackiert habe und einige verchromen ließ oder Chromteile
eingebaut habe.



Ein Teil, finde ich, müsste noch erneuert werden:
Der Adler auf der Motorhaube - unter Trans Am-Freunden wird dieses Originalteil nur -Screaming Chicken- (schreiendes Huhn) genannt.
Die Farben sind leider im laufe der Zeit etwas verblasst,
aber das kommt auch noch!


Ich hoffe, dass er bald so aussieht!

So wie die Arbeiten fortschreiten, werde ich diese Seite ergänzen!