Reading # 5753-1

 

 

Original text

Ins Deutsche übersetzt

Edgar Cayce on reincarnation

Edgar Cayce über Reinkarnation

This psychic reading was given by Edgar Cayce at his home, on the 16th day of June, 1933, before the Second Annual Congress of the Association for Research and Enlightenment, Inc., in accordance with request by those present.

Dieses psychische Reading wurde gegeben von Edgar Cayce in seinem Haus, am 16ten Tag des Juni, 1933, vor der Zweiten Jahrestagung der Gesellschaft für Forschung und Erleuchtung, Inc., in Übereinstimmung mit der Anfrage durch jene Anwesenden.

P R E S E N T

A N W E S E N D

Edgar Cayce; Gertrude Cayce, Conductor; Gladys Davis, Steno. And approximately thirty-five other people attending the Congress.

Edgar Cayce; Gertrude Cayce, Leitung; Gladys Davis, Steno. Und etwa fünfunddreißig andere Personen, die an der Tagung teilnahmen.

R E A D I N G

R E A D I N G

Time of Reading 5:00 to 6:00 P. M.

Zeitpunkt des Readings 5:00 bis 6:00 Uhr nachmittags

1. GC: You will give at this time a comprehensive discourse on reincarnation. If the soul returns to the earth through a succession of appearances, you will explain why this is necessary or desirable and will clarify through explanation the laws governing such returns. You will answer the questions which will be asked on this subject.

1. GC: Du wirst zum jetzigen Zeitpunkt einen umfassenden Vortrag geben über Reinkarnation. Wenn die Seele durch eine Abfolge von Auftritten auf die Erde zurückkehrt, wirst du erklären, warum dies notwendig oder begehrenswert ist und wirst mittels Erklärung die Gesetze verdeutlichen, die ein solches Zurückkehren lenken. Du wirst die Fragen beantworten, die über dieses Thema gestellt werden.

2. EC: Yes. In giving even an approach to the subject sought here, it is well that there be given some things that may be accepted as standards from which conclusions – or where parallels – may be drawn, that there may be gathered in the minds of those who would approach same some understanding, some concrete examples, that may be applied in their own individual experience.

2. EC: Ja. Beim Geben von gerade mal einen Ansatz zu dem gesuchten Thema hier, ist es gut dass da einige Dinge angegeben werden die als Standards akzeptiert werden können aus denen Rückschlüsse gegeben – oder woraus Parallelen – gezogen werden können, die sich dort vielleicht in den Köpfen von jenen angesammelt haben, die an selbiges mit etwas Verständnis herangehen würden, mit einigen konkreten Beispielen, die in ihrer eigenen individuellen Erfahrung angewendet werden können.

3. Each soul that enters, then, must have had an impetus from some beginning that is of the Creative Energy, or of a first cause.

3. Jede Seele, die eintritt, muss dann, einen Impetus {Antrieb, Schwung, Anstoß} gehabt haben von irgendeinem Beginn, der von der Schöpferischen Energie ist, oder von einer ersten Ursache.

4. What, then, was – or is – the first cause; for if there be law pertaining to the first cause it must be an unchangeable law, and is – IS – as «I AM that I am!» For this is the basis from which one would reason:

4. Was also war – oder ist – die erste Ursache; denn wenn es Gesetz gibt, das sich auf die erste Ursache bezieht, muss es ein unveränderliches Gesetz sein, und ist es – IST ES – da «Ich BIN, der ich bin! {ICH WERDE SEIN, der ich sein werde; siehe auch Schlachter2000}» Denn dies ist die Basis, von welcher einer schlussfolgern würde:

5. The first cause was, that the created would be the companion for the Creator; that it, the creature, would – through its manifestations in the activity of that given unto the creature – show itself to be not only worthy of, but companionable to, the Creator.

5. Die erste Ursache war, dass das Erschaffene der Begleiter {der Gefährte} für den Schöpfer sein würde; dass es sich, das Geschöpf – mittels seiner Manifestationen in der Aktivität von dem was zum Geschöpf gegeben wurde – nicht nur als würdig erweisen würde für, sondern auch als gesellig {als kameradschaftlich} erweisen würde für, den Schöpfer.

6. Hence, every form of life that man sees in a material world is an essence or manifestation of the Creator; not the Creator, but a manifestation of a first cause – and in its own sphere, its own consciousness of its activity in that plane or sphere.

6. Daher, ist jede Form des Lebens die der Mensch in einer materiellen Welt sieht eine Essenz oder Manifestation des Schöpfers; nicht der Schöpfer, sondern eine Manifestation von einer ersten Ursache – und in ihrer eigenen Sphäre, oder ihrem eigenen Bewusstsein, von ihrer Aktivität in dieser Ebene oder Sphäre. {A.d.Ü.: Siehe dazu auch, Die Verlorenen Lehren von Atlantis – Kap. 7}

7. Hence, as man in this material world passes through, there are the manifestations of the attributes that the consciousness attributes to, or finds coinciding with, that activity which is manifested; hence becomes then as the very principle of the law that would govern an entrance into a manifestation.

7. Daher, da der Mensch sich in dieser materiellen Welt hindurchbewegt, gibt es die Manifestationen der Attribute {der Eigenschaften}, die das Bewusstsein zurückführt auf diese, oder übereinstimmend findet mit dieser, Aktivität, die manifestiert ist; daher wird es dann wie das ganze Prinzip von dem Gesetz, das ein Eintreten in eine Manifestation regeln würde.

8. Then a soul, the offspring of a Creator, entering into a consciousness that became a manifestation in any plane or sphere of activity, given that free-will for its use of those abilities, qualities, conditions in its experience, demonstrates, manifests, shows forth, that it reflects in its activity towards that first cause.

8. Dann tritt eine Seele, der Nachkomme eines Schöpfers, in ein Bewusstsein ein das eine Manifestation in irgendeiner Ebene oder Sphäre von Aktivität wurde, und der dieser freie Wille gegeben wurde, damit sie Gebrauch macht von jenen Fähigkeiten, Qualitäten, Bedingungen in ihrer Erfahrung, und das veranschaulicht, manifestiert, vor Augen führt, was sie in ihrer Aktivität in Richtung dieser ersten Ursache reflektiert.

9. Hence in the various spheres that man sees (that are demonstrated, manifested, in and before self) even in a material world, all forces, all activities, are a manifestation. Then, that which would be the companionable, the at-oneness with, the ability to be one with, becomes necessary for the demonstration or manifestation of those attributes in and through all force, all demonstration, in a sphere.

9. Daher sind, in den verschiedenen Sphären, die der Mensch sieht (die in und vor dem Selbst veranschaulicht, manifestiert sind), auch in einer materiellen Welt, alle Kräfte, alle Aktivitäten, eine Manifestation. Dann wird das, was das Gesellige {das Kameradschaftliche} sein würde, was der Einklang damit sein würde, was die Fähigkeit sein würde damit eins zu sein, notwendig, für die Veranschaulichung oder Manifestation jener Attribute {Eigenschaften} in und mittels aller Kraft, aller Veranschaulichung, in einer Sphäre.

10. Because an atom, a matter, a form, is changed does not mean that the essence, the source or the spirit of it has changed; only in its form of manifestation, and NOT in its relation with the first cause. That man reaches that consciousness in the material plane of being aware of what he does about or with the consciousness of the knowledge, the intelligence, the first cause, makes or produces that which is known as the entering into the first cause, principles, basis, or the essences, that there may be demonstrated in that manifested that which gains for the soul, for the entity, that which would make the soul an acceptable companion to the Creative Force, Creative Influence. See?

10. [Nur] weil ein Atom, eine Materie, eine Form, verändert wird, bedeutet es nicht, dass sich die Essenz, die Quelle oder der Geist davon verändert hat; nur in seiner Form der Manifestation, und NICHT in seiner Beziehung mit der ersten Ursache. Dieser Mensch erreicht dieses Bewusstsein in der materiellen Daseinsebene, bewusst von dem, was er da tut oder was er mit dem Bewusstsein des Wissens, der Intelligenz, der ersten Ursache, erzeugt oder produziert, das was bekannt ist als das Eintreten in die erste Ursache, als Prinzipien, als Basis, oder als die Essenzen, die dort veranschaulicht werden können in diesem Manifestierten, das was für die Seele, für die Entität, dass erlangt, was aus der Seele einen akzeptablen Begleiter machen würde für die Schöpferische Kraft, den Schöpferischen Einfluss. Versteht ihr?

11. As to how, where, when, and what produces the entrance into a material manifestation of an entity, a soul:

11. Hinsichtlich dem wie, wo, wann und was den Eintritt einer Entität, einer Seele in eine materielle Manifestation erzeugt:

12. In the beginning was that which set in motion that which is seen in manifested form with the laws governing same. The inability of destroying matter, the ability of each force, each source of power or contact – as it meets in its various forms, produces that which is a manifestation in a particular sphere. This may be seen in those elements used in the various manifested ways of preparing for man, in many ways, those things that bespeak of the laws that govern man’s relationship to the first cause, or God.

12. Am Anfang war das, welches das in Bewegung setzt, was in manifestierter Form gesehen wird, mit den Gesetzen, die selbiges bestimmen. Die Unfähigkeit Materie zu zerstören, die Fähigkeit von jeder Kraft, von jeder Energie- oder Verbindungsquelle – wie es in seinen verschiedenen Formen aufeinandertrifft, erzeugt das, was eine Manifestation in einer bestimmten Sphäre ist. Dies kann gesehen werden in jenen Elementen, die in den verschiedenen manifestierten Arten der Vorbereitung für den Menschen verwendet werden, in vielfältiger Weise, in jenen Dingen die von den Gesetzen zeugen, die die Beziehung des Menschen zur ersten Ursache bestimmen, oder zu Gott.

13. Then, this is the principle:

13. Dies ist dann, das Prinzip:

14. Like begets like. Those things that are positive and negative forces combine to form in a different source, or different manifestation, the combinations of which each element, each first principle manifested, has gained from its associations – in its activities – that which has been brought to bear by self or that about it, to produce that manifestation.

14. Gleiches erzeugt Gleiches. Jene Dinge, die positive und negative Kräfte kombinieren, um in einer anderen Quelle, oder in einer anderen Manifestation, die Kombinationen zu formen von denen jedes Element, jedes erste manifestierte Prinzip, aus seinen Verbindungen – in seinen Aktivitäten – das gewonnen hat, was zur Geltung gebracht wurde durch das Selbst oder das über ihm, um diese Manifestation zu erzeugen.

15. Hence man, the crowning of all manifestations in a material world – a causation world, finds self as the cause and the product of that he (man), with those abilities given, has been able to produce, or demonstrate, or manifest from that he (the soul) has gained, does gain, in the transition, the change, the going toward that (and being of that) from which he came.

15. Daher findet der Mensch, die Krönung von allen Manifestationen in einer materiellen Welt – einer verursachenden Welt, sich selbst als die Ursache und das Erzeugnis, woraus er (der Mensch), mit jenen gegebenen Fähigkeiten, imstande gewesen ist hervorzurufen, oder zu veranschaulichen, oder aus dem zu manifestieren, dass er (die Seele) erlangt hat, erlangen tut, beim Übergang, bei der Veränderung, beim Gehen in Richtung dessen (und beim Sein von dem) wovon er kam.

16. Periods, times, places: That which is builded, each in its place, each in its time.

16. Perioden, Zeiten, Orte: Das, was erbaut ist, jeweils an seinem Ort, jeweils in seiner Zeit.

17. This is shown to man in the elemental world about him. Man’s consciousness of that about him is gained through that he, man, does about the knowledge of that he is, as in relation to that from which he came and towards which he is going.

17. Dies wird dem Menschen gezeigt in der Elementarwelt über ihm. Das Bewusstsein des Menschen von dem über ihm wird erlangt mittels dem was er, der Mensch, mit dem Wissen davon tut das er hat, wie in Bezug auf das wovon er kam und wohin er geht.

18. Hence, in man’s analysis and understanding of himself, it is as well to know from whence he came as to know whither he is going.

18. Daher, bei der Analyse und beim Verständnis des Menschen von sich selbst, ist es nicht nur gut zu wissen, von woher er kam, sondern auch gut zu wissen, wohin er geht.

19. Ready for questions.

19. Bereit für Fragen.

20. (Q) What is meant by inequality of experience? Is it a strong argument for reincarnation?

20. (Q) Was ist mit ungleicher Erfahrung gemeint? Ist es ein starkes Argument für Reinkarnation?

(A) Considering that which has just been presented, isn’t it the same argument?

(A) Wenn man bedenkt, was gerade präsentiert wurde, ist es nicht das gleiche Argument?

21. (Q) Is experience limited to this earth plane?

21. (Q) Ist Erfahrung begrenzt auf diese Erdebene?

(A) As each entity, each soul, in the various consciousnesses, passes from one to another, it – the soul – becomes conscious of that about self in that sphere – to which it, the entity, the soul attains in a materially manifested way or manner.

(A) Da jede Entität, jede Seele, in den verschiedenen Bewusstseinen, von einem zum anderen passiert, wird sie – die Seele – davon bewusst über das Selbst in dieser Sphäre – auf welcher sie, die Entität, die Seele es auf eine materiell manifestierte Art oder Weise erlangt.

Hence the entity develops THROUGH the varied spheres of the earth and its solar system, and the companions of varied experiences in that solar system, or spheres of development or activity; as in some ways accredited correctly to the planetary influences in an experience. The entity develops THROUGH those varied spheres.

Daher entwickelt sich die Entität MITTELS der vielfältigen Sphären von der Erde und ihres Sonnensystems, und der Begleitungen von vielfältigen Erfahrungen in diesem Sonnensystem, oder in diesen Entwicklungs- oder Aktivitätssphären; wie sie in mancher Hinsicht in einer Erfahrung für die planetaren Einflüsse bevollmächtigt ist. Die Entität entwickelt sich MITTELS jener vielfältigen Sphären.

Hence the sun, the moon, the stars, the position in the heavens or in all of the hosts of the solar systems that the earth occupies – all have their influence in the same manner (this is a very crude illustration, but very demonstrative) that the effect of a large amount of any element would attract a compass. Drawn to! Why? Because of the influence of which the mind element of a soul, an entity, has become conscious!

Daher haben, die Sonne, der Mond, die Sterne, die Position im Himmel oder in all den Beherbergungen des Sonnensystems die die Erde in Anspruch nimmt – alle ihren Einfluss auf dieselbe Weise (das ist eine sehr grobe Illustration, aber sehr demonstrativ) dass der Effekt von einer großen Menge irgendeines Elements einen Kompass attrahieren würde {den Magneten davon an sich ziehen}. Angezogen zu! Warum? Wegen des Einflusses von dem sich das Verstandeselement {Geistelement} einer Seele, einer Entität, bewusst geworden ist!

A soul, an entity, is as real as a physical entity, and is as subject to laws as the physical body as subject to the laws in a material world and the elements thereof!

Eine Seele, eine Entität, ist genauso real wie eine physische Entität, und unterliegt den Gesetzen genauso, wie der physische Körper den Gesetzen in einer materiellen Welt und den Elementen davon unterliegt!

Does fire burn the soul or the physical body?

Verbrennt Feuer die Seele oder den physischen Körper?

Yet, self may cast self into a fire element by doing that the soul knows to be wrong!

Das Selbst jedoch, kann das Selbst in ein Feuerelement werfen, und indem es das tut, weiß die Seele, dass sie unrecht hat!

What would make a wrong and a right? A comparison of that the soul knows its consciousness to be in accord or contrarywise with, in relation to that which gave it existence.

Was würde ein falsches und ein richtiges erzeugen? Ein Vergleich, woraus die Seele erkennt, dass ihr Bewusstsein in Übereinstimmung damit ist oder konträr dazu ist, in Bezug auf das, was ihr Existenz gab.

22. (Q) Are not transferred memories misappropriated by individuals and considered to be personal experiences?

22. (Q) Werden übertragene Erinnerungen nicht von Individuen unterschlagen und für persönliche Erfahrungen gehalten?

(A) Personal experiences have their influence upon the inner soul, while disincarnate entities (that may be earth-bound, or that may be heaven-bound) may influence the thought of an entity or a mind.

(A) Persönliche Erfahrungen haben ihren Einfluss auf die innere Seele, während disinkarnierte {körperlose} Entitäten (die erdgebunden sein können, oder die himmelsgebunden sein können) die Gedanken einer Entität oder eines Verstandes beeinflussen können.

But, who gives the law to have an element to influence, whether from self or from others? That same as from the beginning. The WILL of the soul that it may be one with the first cause.

Wer aber erteilt das Gesetz um ein Element zum Beeinflussen zu haben, sei es vom Selbst oder von anderen? Derselbe wie seit Anbeginn. Der WILLE von der Seele, dass sie eins sein kann mit der ersten Ursache.

In the material, the mental, and the spiritual experience of many souls, many entities, it has been found that there BE those influences that DO have their effect upon the thought of those that would do this or that. Who gives it? Self!

In der materiellen, der mentalen, und der spirituellen Erfahrung vieler Seelen, vieler Entitäten, hat sich herausgestellt, dass es jene Einflüsse GIBT, die ihre Wirkung auf das Denken von jenen HABEN, die dieses oder jenes tun würden. Wer gibt sie? Das Selbst!

Just as it is when an entity, a body, fills its mind (mentally, materially) with those experiences that bespeak of those things that add to the carnal forces of an experience. Just so does the mind become the builder throughout. And the mental mind, or physical mind, becomes CARNALLY directed!

Genau so ist es, wenn eine Entität, ein Körper, seinen Verstand (mental, materiell) mit jenen Erfahrungen füllt, die von jenen Dingen zeugen, die von einer Erfahrung zu den fleischlichen Kräften hinzugefügt werden. Nur so wird der Verstand überall der Erbauer. Und der mentale Verstand, oder der physische Verstand wird FLEISCHLICH gelenkt!

The mind is the builder ever, whether in the spirit or in the flesh. If one’s mind is filled with those things that bespeak of the spirit, that one becomes spiritual-minded.

Der Verstand ist immer der Erbauer, ob im Geist oder im Fleisch. Wenn der Verstand einer Person mit jenen Dingen gefüllt ist, die von dem Geist zeugen, wird diese Person spirituell-gesinnt.

As we may find in a material world: Envy, strife, selfishness, greediness, avarice, are the children of MAN! Longsuffering, kindness, brotherly love, good deeds, are the children of the spirit of light.

Wie wir es in einer materiellen Welt vorfinden können: Sind Neid, Streit, Selbstsucht, Gier, Geiz, die Kinder des Menschen! Langmut, Freundlichkeit, brüderliche Liebe, gute Taten, sind die Kinder vom Geist des Lichts.

Choose ye (as it has ever been given) whom ye will serve.

Wählt (wie es immer gegeben wurde) wem ihr dienen wollt.

This is not beggaring the question! As individuals become abased, or possessed, are their thoughts guided by those in the borderland? Certainly! If allowed to be!

Das ist nicht unzureichend begründet {Petitio principii}! Da Individuen erniedrigt, oder besessen werden, sind ihre Gedanken geführt durch jene im Grenzbereich? Sicherlich! Wenn es erlaubt wird!

But he that looks within is higher, for the spirit knoweth the Spirit of its Maker – and the children of same are as given. And, «My Spirit beareth witness with thy spirit,» saith He that giveth life!

Aber er der in sich blickt, ist höher, denn der Geist kennt den Geist seines Erschaffers – und die Kinder von selbigem sind, wie es angegeben wurde. Und, «Mein Geist legt Zeugnis ab mit eurem Geist,» sagt Er der Leben schenkt!

What IS Life? A manifestation of the first cause – God!

Was IST Leben? Eine Manifestation von der ersten Ursache – Gott!

23. (Q) Explain, in the light of reincarnation, the cycle of development towards maturity in individuals.

23. (Q) Erkläre, unter Berücksichtigung von Reinkarnation, den Entwicklungszyklus zur Reife in Individuen.

(A) As an individual in any experience, in any period, uses that of which it (the soul or entity) is conscious in relation to the laws of the Creative Forces, so does that soul, that entity, develop towards – what? A companionship with the Creative influence!

(A) Wie ein Individuum in irgendeiner Erfahrung, in irgendeinem Zeitraum, das verwendet, wovon es (die Seele oder Entität) in Bezug auf die Gesetze der Schöpferischen Kräfte bewusst ist, so entwickelt sich diese Seele, diese Entität, hin zu – was? Einer Begleitung mit dem Schöpferischen Einfluss!

Hence karma, to those disobeying – by making for self that which would be as the towers of Babel, or as the city of Gomorrah, or as the fleshpots of Egypt, or as the caring for those influences in the experience that satisfy or gratify self without thought of the effect upon that which it has in its own relation to the first cause! Hence to many this becomes as the stumblingblock.

Daher Karma, für jene, die nicht gehorchen – indem sie selbst das erzeugen was wie die Türme von Babel sein würde, oder wie die Stadt Gomorrha, oder wie die Fleischtöpfe Ägyptens, oder wie das Umsorgen jener Einflüsse in der Erfahrung die das Selbst befriedigen oder erfreuen ohne an die Wirkung von dem zu denken welche es in seiner eigenen Beziehung zur ersten Ursache hat! Daher wird dies für viele der Stolperstein. {A.d.Ü.: Bzgl. Karma, siehe auch die Verlorenen Lehren von Atlantis}

It is as was given by Him, «I am the way. No man approaches the Father but by me.» But, does a soul crucify the flesh even as He, when it finds within itself that it must work out its own salvation in a material world, by entering and re-entering that there may be made manifest that consciousness in the soul that would make it a companion with the Creator?

Es ist, wie es durch Ihm gegeben wurde, «Ich bin der Weg. Kein Mensch nähert sich dem Vater außer durch mich.» Aber, kreuzigt eine Seele das Fleisch, sogar als Er, wenn sie innerhalb sich selbst herausfindet, dass sie ihre eigene Erlösung herausarbeiten muss in einer materiellen Welt, durch das Eintreten und erneutes Eintreten, damit dort dieses Bewusstsein manifestiert werden kann, in der Seele, welches sie zu einem Begleiter des Schöpfers machen würde?

Rather is the law of forgiveness made of effect in thine experience, through Him that would stand in thy stead; for He is the way, that light ever ready to aid when there is the call upon – and the trust of the soul in – that first cause!

Vielmehr wird das Gesetz der Vergebung gemacht aus der Wirkung in deiner Erfahrung, mittels Ihm, der statt dir den Platz einnehmen würde; denn Er ist der Weg, das Licht, das immer bereit ist zu unterstützen, wenn es das Appellieren gibt, an – und das Vertrauen der Seele, in – diese erste Ursache!

Has it not been given that there IS an influence in the mind, the thought of man, from the outside? Then, would those that have lost their way become the guides and both fall in the ditch? or would the soul trust in the Way, and the Light, and seek in that way that there may be shown the light?

Wurde es nicht angegeben, dass es einen Einfluss GIBT auf den Verstand, auf das Denken des Menschen, von außen? Würden dann diejenigen, die ihren Weg verloren haben die Führer werden und beide in den Graben fallen? oder würde die Seele auf den Weg, und auf das Licht vertrauen, und auf diese Weise suchen, damit dort das Licht gezeigt werden kann?

What caused the first influences in the earth that brought selfishness? The desire to be as gods, in that rebellion became the order of the mental forces in the soul; and sin entered.

Was verursachte die ersten Einflüsse in der Erde die Selbstsucht brachten? Das Begehren so wie Götter zu sein, wurde bei dieser Rebellion das Gebot der mentalen Kräfte in der Seele; und die Sünde trat ein.

24. (Q) What is the strongest argument against reincarnation?

24. (Q) Was ist das stärkste Argument gegen die Reinkarnation?

(A) That there is the law of cause and effect in MATERIAL things. But the strongest argument against reincarnation is also, turned over, the strongest argument for it; as in ANY principle, when reduced to its essence. For the LAW is set – and it happens! though a soul may will itself NEVER to reincarnate, but must burn and burn and burn – or suffer and suffer and suffer! For, the heaven and hell is built by the soul! The companionship in God is being one with Him; and the gift of God is being conscious of being one with Him, yet apart from Him – or one with, yet apart from, the Whole.

(A) Dass es das Gesetz von Ursache und Wirkung in MATERIELLEN Dingen gibt. Aber das stärkste Argument gegen die Reinkarnation ist auch, umgedreht, das stärkste Argument für sie; wie bei JEDEM Prinzip, wenn es auf seine Essenz reduziert ist. Denn das GESETZ ist festgelegt – und es geschieht! Wenngleich eine Seele zwar vielleicht NIEMALS selbst reinkarnieren will, muss sie aber brennen und immer wieder brennen – oder leiden und immer wieder leiden! Denn, Himmel und Hölle sind gebaut von der Seele! Die Begleitung in Gott bedeutet eins zu sein mit Ihm; und das Geschenk Gottes bedeutet sich bewusst sein vom Eins-zu-sein mit Ihm, jedoch getrennt von Ihm – oder eins mit, jedoch getrennt von, dem Ganzen.

25. (Q) What is the strongest argument for reincarnation?

25. (Q) Was ist das stärkste Argument für die Reinkarnation?

(A) Just as given. Just turn it over; or, as we have outlined.

(A) Genauso wie angegeben. Dreht es einfach um; oder, wie wir es umrissen {erläutert, umschrieben} haben.

26. We are through for the present.

26. Wir sind vorläufig fertig.

 

Diese Übersetzung wurde bereitgestellt von http://www.phantho.de